3 raisons pour lesquelles Bloomberg appelle Bitcoin un „ taureau au repos “ est inexact

Un récent rapport de Bloomberg indique que Bitcoin Trader est un taureau au repos, mais interprète de manière incorrecte les mesures clés pour peindre un cas haussier pour BTC.

Le stratège principal des matières premières de Bloomberg, Mike McGlone, a récemment publié une perspective de cryptographie pour le milieu de l’année , qui stipule que la volatilité du Bitcoin devrait continuer à diminuer, car l’actif se comporte davantage comme de l’or. Le rapport indique également que la demande primaire et les indicateurs d’adoption restent positifs.

Le rapport conclut que Bitcoin est prévu pour une percée avec un objectif à la résistance de 13000 $. Bien que cette perspective soit défendable, les arguments présentés dans l’article semblent défectueux. Les mesures de corrélation pour les six derniers mois ont éloigné Bitcoin du statut de couverture de l’or, car il se négociait en synchronisation avec le S&P 500 la plupart du temps.

En ce qui concerne la hausse de la demande souvent mentionnée, l‘ afflux récemment signalé dans les fonds de Grayscale Investment ne peut pas être interprété comme de la nouvelle monnaie entrant dans l’espace. La même chose peut être dite à propos des augmentations record de l‘ intérêt ouvert à terme sur Bitcoin, car chaque instrument dérivé a besoin d’un acheteur et d’un vendeur de la même taille.

La corrélation de Bitcoin avec l’or et le S&P 500

L’une des raisons pour lesquelles Bitcoin a attiré l’attention des investisseurs au cours des deux dernières années est le manque de corrélation de l’actif numérique avec les investissements traditionnels.

Il y a eu des périodes de performances parallèles, principalement causées par les mêmes vents contraires socio-politiques et économiques qui affectent chaque grande classe d’actifs.

L’histoire à raconter en 2020 est la corrélation croissante entre Bitcoin et S&P 500. Aucune tendance claire n’a été trouvée avec les prix de l’or, bien que des données récentes indiquent le plus haut chiffre négatif depuis décembre 2018.

La corrélation négative implique des performances de direction opposées, il n’y a donc aucun intérêt à construire un argument dans l’autre sens.

Entrée de Bitcoin Trust (GBTC) en niveaux de gris

Le rapport Bloomberg indique que l’augmentation des entrées dans les fonds de Grayscale Investments est un signe du sentiment haussier des investisseurs. Les fonds s’apparentent à un ETF et pourraient être considérés comme un bon indicateur de la demande des investisseurs. Le grand appétit de GBTC est incontestable, ayant ajouté plus de 53k Bitcoins après la moitié , comme l’a rapporté Cointelegraph.

Ce fonds s’est historiquement négocié avec une prime importante par rapport à sa valeur liquidative (VNI) ou à la valeur de marché du Bitcoin qu’il contient, comme le montre le graphique ci-dessus.

Une telle différence est principalement due à l’incapacité des investisseurs de détail à acheter des actions directement à Grayscale Investments, dont les fonds sont destinés exclusivement aux investisseurs accrédités.

Les deux façons dont les investisseurs professionnels acquièrent des actions GBTC directement à partir de Grayscale consistent à transférer des USD ou à effectuer des contributions «en nature» en effectuant un transfert sur leur BTC.

Les dernières données de fin 2019 montrent que près de 80% des entrées de capitaux de Grayscale Investments ont été „ en nature “, ce qui signifie qu’il n’y a pas nécessairement eu d’activité d’achat. Ces BTC auraient pu être acquis plus tôt par des investisseurs professionnels ou empruntés à de grands bureaux de négociation de gré à gré.

Par exemple, Genesis, une grande société de gré à gré et de prêt, a clôturé le quatrième trimestre de 2019 avec 545 millions de dollars de prêts actifs , comme l’a rapporté Cointelegraph.

Bien qu’il y ait clairement un acheteur final pour ces actions GBTC, on ne peut pas dire que ce flux ajoute une pression d’achat sur le marché.

En effet, BTC quitte les mains des clients professionnels pour Grayscale Investments en tant que dépositaire. Il s’agit d’un commerce régulier, similaire au volume de transactions de 82 milliards de dollars observé au cours des 30 derniers jours sur les échanges réguliers.

Intérêt ouvert sur les contrats à terme Bitcoin

Le rapport Bloomberg cite également la croissance des intérêts ouverts sur les futures CME Bitcoin comme un signal de maturation des actifs et un indicateur de prix positif. Cela manque la marque à bien des égards, car la récente entrée de 10 milliards de dollars de Medallion Funds sur ce marché ne peut définitivement pas être liée à un investissement à long terme ou même à un cas haussier fondamental.

Ces pupitres de négociation d’arbitrage quantitatif effectuent des transactions à la fois longues et courtes, il est donc impossible de corréler une telle activité croissante avec des cas haussiers ou baissiers.

Sans oublier, les contrats à terme CME Bitcoin sont des instruments financièrement liquidés, ce qui signifie qu’aucun BTC réel n’est déplacé à l’expiration du contrat.

Pour conclure, le rapport Bloomberg indique que la négociation à terme sur une bourse réglementée aux États-Unis est essentielle pour une adoption générale. Même si l’on considère les futures physiques BAKKT avec règlement BTC, les BTC dont ils ont la garde ne sont pas acceptés comme marge.

L’adoption grand public n’a rien à voir avec la négociation de produits dérivés, car Bitcoin a été conçu pour fonctionner de manière indépendante, sans avoir besoin d’ETF et d’instruments financiers.

En fait, l’adoption générale est plus susceptible de se produire lorsque les principaux fonds d’investissement créent une exposition directe au Bitcoin.

Este banco suizo está pagando ahora el rendimiento de Bitcoin a los titulares de las cuentas, pero hay una trampa

Los productos innovadores de Bitcoin no se quedan cortos este año, con las empresas institucionales que buscan uno u otro producto criptográfico.

Mientras que ninguno es tan audaz como los futuros Shit-perp de FTX, un banco suizo está proporcionando a los inversores una forma de obtener un buen rendimiento de los precios de Bitcoin – si pueden soportar algunas pérdidas a lo largo del camino, es decir.

Los rendimientos de Bitcoin como cebo para los inversores

El banco SEBA de Zug, una institución financiera con licencia suiza y centrada en el cifrado, anunció ayer un nuevo producto estructurado centrado en Bitcoin. El instrumento permite a los titulares apostar pasivamente por los precios de BTC a corto plazo.

Llamado el Certificado de Doble Moneda (DCC) en su prospecto, el producto está vinculado a los intercambios de divisas BTC/USD en tiempo real y se emite con un descuento a los precios BTC al contado.

Descrito como un producto de „mejora del rendimiento“, el DCC apuesta por los movimientos de Bitcoin a corto plazo, pagando a los inversores cuando se cumple un período de „strike“ predeterminado. Los reembolsos de beneficios, si los hay, se determinan calculando el „precio final“ del activo subyacente con respecto a su precio de ejercicio.

La SEBA está a punto de comenzar con respecto a las pérdidas. El banco afirma que el capital de los inversores no está protegido en el producto DCC, lo que significa que no es una estrategia para fijar y olvidar. En cambio, los inversores „deben estar preparados para soportar una posible pérdida de su capital inicial“, advierte el prospecto.

Hay otros riesgos también, incluyendo el robo, el fraude y el ciberataque a los intercambios que SEBA utiliza. Todas las posiciones de los inversores serán terminadas y redimidas en tal caso.

Para aquellos que se atrevan, el máximo rendimiento anual pagadero se limita al 44%. El producto está fijado en 1:1 (BTC a USD), y se emiten un total de 10 millones de dólares en acciones de este tipo. Y como en todos los productos institucionales, también hay algunas comisiones – SEBA cobra un 0,6 por ciento anual como garantía.

El producto entra en juego en la primera semana de julio, con un vencimiento en agosto para el primer lote de DCC emitidos. Está cerrado a los inversores de los EE.UU. y el Reino Unido y sólo puede ser distribuido públicamente en Suiza.

Los interesados podrían querer poner sus manos en el DCC pronto; sólo 50 inversores están permitidos en el esquema.

El producto sigue a otras empresas similares ofrecidas por empresas que se lanzan al mercado de la criptografía para aumentar su gama de productos. A principios de este mes, la Bolsa BTSE lanzó sus productos de futuros de oro Bitcoin-settle, permitiendo a los inversores apostar por el metal amarillo usando BTC como garantía.

Ethereum Privacy Protocol launches totally immutable contracts

Ethereum’s recent anonymization protocol, Tornado.cash, has launched intelligent contracts that are completely immutable, making the protocol „unstoppable“ as of May 21.

While the project has extolled the virtues of immutability and declared that „the code is law,“ many within the Ethereum community (ETH) are advising against depositing funds into the protocol.

Saga’s founder says a basket of currencies may be the answer to hyperinflation

Tornado.cash opts for complete immutability
Tornado points out that „there are pros and cons“ of his dedication to immutability, declaring as positive virtues of the protocol the greater decentralization and the inability to alter intelligent contracts.

However, the developers admit that „the Tornado.cash team is not capable of protecting users from errors anymore either. In the post announcing the transition to full immutability, the company also recommends that users consider seeking insurance coverage for their funds.

Despite having taken their hands off the Tornado.cash protocol version, its developers will turn their attention to building the next major version of the project, hoping to „replicate Zcash’s features on the Ethereum’s main network.

Indifference to privacy is a condition, says Zcash’s company
Immutability in the face of vulnerability

Cryptanalyst David Gerard criticized Tornado.cash’s fixation with immutability, describing the protocol as „an easy target for attackers, where security holes literally cannot be fixed“.

„It seems the developers of the Ethereum have already forgotten the first really huge disaster of the Ethereum, the DAO,“ Gerard added.

„Get to work, kids, there’s a mixer to breach!“

Zoom acquires the encryption startup Keybase to fix the privacy and security

Tornado.cash has been a frequent subject of Bitcoin Revolution 0x project – payment limits The News Spy – spectrocoin or Bitcoin Code – Immediate Edge vs interactive brokers – Bitcoin Billionaire download for windows 10 – when Bitcoin Era will add xlm – can i do limit orders on Bitcoin Evolution – what’s Bitcoin Profit pro – buy etc on Bitcoin Circuit – Bitcoin Trader user agreement not working since its launch, receiving significant criticism from the Ethereum community after its launch nine months ago.

In response to comments on Reddit, the project’s website has since been given a warning that alerts potential users that it is „experimental software“ that should be „used at your own risk“.

Schließen Sie sich der Bitcoin Halving Party von Cointelegraph an

Da die Halbierung von Bitcoin immer näher rückt, geht Cointelegraph zur Feier dieses Ereignisses mit einigen der größten Namen der Kryptotechnik live.

Wo auch immer Sie sich gerade auf der Welt befinden, als Leser des Cointelegraphs wissen Sie mit ziemlicher Sicherheit, dass die dritte Halbierung von Bitcoin Profit nun weniger als 8 Stunden entfernt ist.

Es ist auch sehr gut möglich, dass ein gewisser Grad der Abriegelung aufgrund der anhaltenden Bedrohung durch das Coronavirus und die COVID-19-Pandemie Ihre Pläne, das am meisten erwartete Krypto-Ereignis des Jahres 2020 zu feiern, ernsthaft einschränkt.

Aber keine Angst. Cointelegraph ist hier, um die Party in Gang zu bringen, mit einem lockdown-freundlichen Livestream-Event auf unserem YouTube-Kanal mit den größten Namen der heutigen Krypto-Währung.

Anleitung für den Handel auf Bitcoin Profit

Nehmen Sie ab 10 Uhr ET an der Halbierungsparty von Cointelegraphs Bitcoin teil

Der Spaß beginnt um 10 Uhr ET mit einem Blick auf „Crypto Around the World“ mit Beiträgen der Managing Editors von Cointelegraph’s International Editions, wobei Kristina Lucrezia Corner das Panel moderiert.

Um 11 Uhr werfen wir mit Vertretern von Genesis Mining, OKex Pool und Binance einen eingehenden Blick darauf, wie sich die Halbierung auf die Bergbauindustrie auswirken könnte.

Um 12 Uhr geht es um eine Erkundung der Grundlagen von Bitcoin, während sich die Halbierung nähert, mit Bobby Lee vom Ballet und Emin Gün Sirer von Ava Labs.

Um 13.15 Uhr kommt Tim Draper, Risikokapitalgeber und bekannter Bitcoin-Bulle, für ein Interview mit Rachel Wolfson und eine anschließende AMA-Sitzung zur Party.

Um 14.00 Uhr folgt eine Diskussion darüber, wie sich die Halbierung auf die Dominanz von Bitcoin auswirken könnte. Roger Ver, Autor und Investor, Alex Tapscot und Tom Lee von Fundstrat werden sich anschließen, um ihre Ansichten auszutauschen.

Das Gespräch dreht sich um 15 Uhr um Risikokapital in crypto, wenn Bloqs Matthew Roszak und Meltem Demirors von Coinshares auf die Frage „Wohin geht das große Geld?

Um 16 Uhr schließlich sprechen wir mit den Kryptoeinflussern, denn eine ganze Reihe von Podcastern, Journalisten und YouTubers schließt sich uns zu einer sicherlich lebhaften Diskussion an, die den Abend abrunden wird.

Der Buzz nimmt zu, je näher die Halbierung rückt

In den letzten 24 Stunden hat sich der Rummel um die Halbierung der Veranstaltung auf soziale Medien ausgeweitet.

Zwar kann niemand den genauen Zeitpunkt vorhersagen, zu dem Block 630.000 abgebaut werden und die Belohnung für den Bitcoin-Block von 12,5 BTC auf 6,25 BTC fallen wird, aber Sie können sicher sein, dass Cointelegraph mit Kommentaren und Reaktionen anwesend sein wird, um Sie durch die Veranstaltung zu führen.

U.S. Kongress berät Blockkettenabstimmung für Senat

U.S. Kongress berät Blockkettenabstimmung für Senat inmitten von COVID-19

Der US-Kongress diskutiert den möglichen Einsatz von Blockkettenwahlen für den Senat aufgrund der zunehmenden Coronavirus-Bedrohungen. Laut einem Mitarbeiter-Memo werden die bevorstehenden Senatswahlen wahrscheinlich während des Höhepunktes der COVID-19-Pandemie durchgeführt, was die Wähler gefährden könnte. Auf der Suche nach vertrauenswürdigen Lösungen für die Fernabstimmung erwägen die Gesetzgeber eine Blockkettenwahl für den Senat.

Berichten zufolge kann eine Kombination verschiedener Technologien eingesetzt werden, zu denen Blockkettenwahlen bei Bitcoin Era, verschlüsselte E2EE und mehr gehören könnten. Die Angelegenheit wurde in einem „Ständigen Unterausschuss“ erörtert, der über Senatsoperationen und Fernabstimmungsmechanismen debattierte. Interessanterweise führte der Republikanische Konvent kürzlich Vorwahlen über den Voatz-Abstimmungsapparat durch.

Kongress erwägt Blockkettenabstimmung für Senat

Da der Senat demnächst wieder zusammentritt, muss ein geeigneter Abstimmungsmechanismus eingerichtet werden. Der Einsatz von DLT-basierten Technologien für sichere virtuelle Abstimmungen war bis auf wenige Ausnahmen weitgehend erfolgreich. Mit Verbesserungen im DLT werden jedoch Verbesserungen bei der Stimmabgabe letztendlich zum Erfolg führen.

In dem Memo wird ferner erwähnt, dass die beiden Kammern des Kongresses stets persönlich zusammengekommen sind. Von den Anhörungen der Ausschüsse bis zu den Abstimmungen war das persönliche Erscheinen immer die Norm. COVID-19 hat den Kongress jedoch gezwungen, seinen Kurs zu überdenken und einen Notfallplan zu erstellen, um eine reibungslose Politikgestaltung zu ermöglichen.

In dem Memo wird ferner betont, dass eine DLT-Lösung nicht nur die Stimme sicher versenden kann, sondern auch eine Stimmenüberprüfung durchführen kann, um die richtige Stimme zu identifizieren. Das charakteristische Merkmal der Blockkette bei Bitcoin Era bietet eine hohe Transparenz und Wirksamkeit der Abstimmung. Die sichere digitale Aufzeichnung ist bei der Blockkettenabstimmung selbstverständlich, was die Sicherheit weiter fördert. Blockkettenwahlen für den Senat können dazu beitragen, falsche Stimmabgaben einzudämmen.
Verbreitung der Blockkettentechnologie bei Abstimmungen

Ferner wurde festgestellt, dass in verschiedenen Ländern bereits Abstimmungen mit Hilfe von Blockketten durchgeführt wurden. Der Vermerk nennt als Beispiel die estnische Abstimmung im Jahr 2019, bei der rund 44 Prozent der Stimmen virtuell abgegeben wurden.

Trotz der überwältigenden Beweise, die für eine Blockkettenwahl für den Senat sprechen, sind die Gesetzgeber besorgt über die sicherheitsrelevanten Auswirkungen virtueller Abstimmungen. Sie betonten, dass Online-Abstimmungen erst nach Sicherung der Blockketteninfrastruktur durchgeführt werden dürfen, um Angriffe auf Senatsabstimmungen zu vermeiden und deren Geheimhaltung zu wahren.

Bitcoin, DeFi und Marktwahn: Krypto-Erzählungen stellen sich der Realität

Ein Marktbericht Q1 2020 von eToro stellt die beliebtesten Erzählungen von Crypto auf den Prüfstand und zeigt, dass die Wahrnehmung nicht immer Realität ist.

In Kürze

  • Ein neuer Bericht der Investitionsplattform eToro gibt Einblick in ein wildes 2020 für den bisherigen Markt.
  • Er untersucht Bitcoins Erzählung über digitales Gold und die DeFi-Bewegung von Ethereum sowie die großen Stresstests, denen sie unterzogen werden.
  • Die Stimmung der Investoren ist trotz der Marktunsicherheit im Aufwind, auch wenn die Krypto-Märkte eine signifikante Preiskorrelation mit dem Aktienmarkt sehen.

Es gibt ein Wort, das den Kryptomarkt im ersten Quartal 2020 vielleicht am besten beschreibt: beispiellos.

In dem Bemühen, dem Wahnsinn einen Sinn zu geben, veröffentlichte die Investitionsplattform eToro heute ihren Bericht zum Stand der digitalen Vermögenswerte für das erste Quartal 2020. Es handelt sich dabei um ein über 50-seitiges Dokument, das tiefgehende Einblicke in den Markt, die Stimmung in der Gemeinschaft und Makrotrends bietet.

Und wir haben ihn gelesen, damit Sie es nicht tun müssen. (Wenn Sie es wirklich wollen, können Sie natürlich auch bei eToro reinschauen).

Hier sind die wichtigsten Ergebnisse:

Jeder denkt, Bitcoin ist wie Gold, aber es verhält sich nicht wie Gold.

Der Bericht beginnt mit eToros eigenem Bitcoin-Markt. Er fand heraus, dass 35 Prozent der Benutzer von eToro Bitcoin besitzen und 97 Prozent von ihnen lange auf dem Vermögenswert sind.

Die vom eToro-Partner TheTie zusammengestellten Twitter-Daten spiegeln diese positive Anlegerstimmung wider: Das Bitcoin-bezogene Tweet-Volumen ist im ersten Quartal um 47 Prozent gestiegen, 60 Prozent davon sind positiv. Dies alles trotz der jüngsten Marktturbulenzen als Folge der globalen Coronavirus-Pandemie.

Und angesichts dieser Wirtschaftskrise durchläuft Bitcoins grundlegende Erzählung als digitales Gold seinen ersten großen Test. Schließlich wurde Bitcoin, wie der Bericht hervorhebt, aus der schlimmsten globalen Finanzkrise seit der großen Depression als Alternative zur Geldpolitik der Zentralbanken geboren. Wie hält sich also diese Erzählung?

Ausgehend von der Stimmung in den sozialen Medien ist die Wahrnehmung unter den Bitcoin-Anhängern, dass diese Erzählung solide ist.

Den Daten von TheTie zufolge sind die monatlichen Stimmungskorrelationen zwischen Bitcoin und Gold von Dezember 2019 bis heute deutlich gestiegen, während die Stimmungskorrelationen zwischen Bitcoin und dem S&P 500-Index geschrumpft sind.

Währenddessen erzählen die tatsächlichen Marktdaten in Wirklichkeit eine ganz andere Geschichte. Die Korrelation von Bitcoin mit dem S&P 500 erreichte kürzlich ein neues Allzeithoch. Die Korrelation von Bitcoin und Gold ist ebenfalls positiv, jedoch in geringerem Maße als die Korrelation mit dem S&P 500.

Natürlich tendieren viele Vermögenswerte in die gleiche Richtung, weil die Menschen auf der Flucht nach Stabilität in Dollar sind. „Zu Beginn des wirtschaftlichen Abschwungs könnten sich viele Anleger in Scharen zu Barmitteln zusammenrotten und ihre Bestände auf breiter Front liquidieren, was teilweise den Absturz von Bitcoin neben Aktien und Gold am 12. März erklären könnte“, so der Bericht.

Und auch auf anderen Märkten sind die Aktivitäten und die Stimmung der Anleger derzeit nicht gerade harmonisch. Zum Beispiel nähert sich die amerikanische Arbeitslosenquote selbst bei einer Erholung des Aktienmarktes 10%.

Wie wird Bitcoin also reagieren, wenn sich die makroökonomischen Markttrends weiter verschlechtern? Wird es sich abkoppeln und zu einem sicheren Hafen werden, wie es die Menschen in einer Krise von Gold erwarten?

Kevin Kelly von der Firma Delphi Digital, die Krypto-Währungsdaten bereitstellt, sagte, es sei noch zu früh, die Geschichte des digitalen Goldes vollständig zu verwerfen. „Die Weichen sind gestellt“, schrieb er in einer Kolumne für den Bericht, in der er für Bitcoin plädiert, da die Zentralbanken ihre Bilanzen weiterhin auf beispiellose Höhen ausweiten.

Unserer Ansicht nach ist die Leistung von Bitcoin nach den Nachwirkungen weitaus wichtiger als der Ausverkauf, da der Hintergrund noch nie so günstig für einen nichtstaatlichen, zensurresistenten, nachweislich knappen digitalen Vermögenswert war„, sagte er.

Historische Präzedenzfälle sind angesichts der relativ kurzen Lebensdauer von Bitcoin recht begrenzt, aber es ist bemerkenswert, dass frühere BTC-Zyklen dazu tendierten, ihren Höhepunkt mit einem bedeutenden Bilanzwachstum der Zentralbank zu erreichen„, bemerkte Kelly.

Anatomie eines Absturzes: Marktwahnsinn im März

In einer weiteren Kolumne, die für den Bericht verfasst wurde, brechen Sacha Ghebali & Anastasia Melachrinos vom Anbieter von Krypto-Währungsdaten Kaiko die Schlüsselelemente des Krypto-Marktcrashs vom 12. bis 13. März und die Folgen auf.

Insbesondere der Markt kraterte in zwei Schritten. Zuerst kam der anfängliche Rückgang, als der Preis von Bitcoin am 12. März um 25 Prozent von 8.000 $ auf 6.000 $ fiel. Als der Ausverkauf folgte, wurden auf Derivatemärkten wie der auf den Seychellen basierenden Börse BitMex Selbstliquidierungen ausgelöst.

Viele Börsen stellten den Handel ein oder waren gezwungen, sich Wartungsarbeiten zu unterziehen, da ihre Server den Anstieg des Handelsvolumens nicht bewältigen konnten, stellten Ghebali und Melachrinos fest. Dies wurde mit den „circuit breakers“ verglichen, die die Wall Street benutzt, um den Handel zu stoppen, wenn ein Blue-Chip-Index um mehr als 7% fällt.

Und damit kam es zu einer Volatilität, die selbst bei Crypto ins Auge sprang, und das gerade zu einem Zeitpunkt, als die Volatilität des S&P 500 sich der von Bitcoin annäherte. (Die 30-Tage-Volatilität von Bitcoin ist derzeit dreimal so hoch wie die des S&P 500).

Ein weiterer Nebeneffekt des März-Crashs war die Ausweitung der Spreads (die Differenz zwischen dem, was Verkäufer wollen und was Käufer zu zahlen bereit sind) zwischen den Krypto-Börsen. Die Spreads zwischen beliebten Börsen haben sich während des Ausverkaufs verzehnfacht. Eine größere Spanne deutet darauf hin, dass die Preisfindung für einen Vermögenswert verschleiert wird. Und die Spreads kehren laut eToro-Bericht gerade erst auf das Niveau von vor März zurück.

Wie DeFi ist DeFi wirklich?

Der Schwarze Donnerstag, wie der Marktcrash genannt wird, hat auch ein Loch in die dezentralisierte Finanzlandschaft (DeFi) von Ethereum gebohrt.

Der jüngste Marktcrash löschte mehr als die Hälfte des in den DeFi-Protokollen festgelegten Wertes aus. Dieser Wert erreichte Mitte Februar einen Höchststand von 1,24 Milliarden Dollar, aber der Marktabschwung im März ließ ihn in einer Spirale auf einen Quartalsschluss von 552 Millionen Dollar steigen.

In Bezug auf Ethereum gab der Bericht Aufschluss darüber, wie sich der Preisabsturz vom März auf MakerDAO auswirkte, die populärste dezentrale Anwendung (dapp) von Ethereum, die 50 % des Gesamtwerts in den Protokollen zur dezentralen Finanzierung (DeFi) von Ethereum ausmacht.

Nur scheint MakerDAO anscheinend nicht so dezentralisiert zu sein – wie der Bericht ausführlicher beschreibt, musste seine Stiftung eingreifen, um zu verhindern, dass die intelligenten Verträge von MakerDAO gescheitert sind.

Diese intelligenten Verträge, die Blutgefäße des MakerDAo-Ökosystems, ermöglichen es den Benutzern, DAI, eine stabile, an den Dollar gebundene Münze, zu prägen, indem sie ETH- und andere Tokens als Sicherheit vorziehen. Im Wesentlichen nehmen Sie gegen Ihre Token einen Kredit des DAI auf; Sie zahlen dann auf diesen Kredit zusätzlich zum geliehenen Betrag einen Zinssatz zurück, um die Sicherheit zurückzufordern.

Um das DAI stabil zu halten, schreibt MakerDAO vor, dass die Münzprägeanstalten ihre Position im Verhältnis 2:1 für jedes geprägte DAI besichern (so brauchen Sie z.B. für jeden $1 des DAI, den Sie prägen, $2 der ETH). Warum müssen Sie überbesichern? Nun, der 12. und 13. März sind warum – wenn die Kryptowährungen im Preis sinken, dann brauchen Sie die zusätzlichen Sicherheiten, um den Stablecoin des DAI gegen den Fall abzufedern.

Marktteilnehmer haben lange postuliert, was mit MakerDAO im Falle eines ernsthaften Kurseinbruchs geschehen würde, und jetzt haben wir unsere Antwort: MakerDAO wurde fast geschlossen, und seine Stiftung musste einspringen, um es zu retten.

Die dramatische Preisaktion führte dazu, dass Verträge, die zur Prägung von DAI dienten, unterbesichert waren und per Auktion zur Liquidation gestellt wurden. Gleichzeitig war das Netzwerk von Ethereum stark überlastet, da die Nutzer in der Panik Gelder verschoben.

Das Ergebnis, so der Bericht: Alle bis auf einen MakerDAO-Nutzer stellten ihren Betrieb ein, weil sie befürchteten, dass nicht genügend ETH im System vorhanden sein würde, um ihr DAI zu einem fairen Preis zu ersteigern. Dass ein aktiver Benutzer mehrere Verträge mit einem Gebot von 0 Dollar gewinnen konnte, hiess es in dem Bericht, was bedeutet, dass sie die ETH in diesen Verträgen beanspruchten, ohne dafür ein DAI zu bezahlen.

Da kein neues DAI im System war, um die Verträge zu stabilisieren, debattierte MakerDAO die Abschaltung des Netzwerks und den Rückruf aller DAI im System. Tatsächlich würde dieser Reset-Knopf alle im Umlauf befindlichen DAI wieder in die ETH zurückverwandeln, die zu ihrer Besicherung diente. Dies hätte 2,4 Millionen Ethereum aus diesen Verträgen inmitten eines massiven Marktausverkaufs freigesetzt, was die Preise vielleicht weiter in die Höhe getrieben hätte. Es würde auch gewaltsam das DAI von der Benutzerbasis von Maker beschlagnahmen.

Anstatt also alle unglücklich zu machen, beschloss Maker, MKR-Marken (eine weitere Marke, die im Design von MakerDAO verwendet wurde) für DAI zu versteigern, um die ungesicherten Schulden in Höhe von 4,5 Millionen Dollar abzudecken.

Um die durch den Absturz verursachte Liquiditätsbelastung des DAI zu verringern, fügte MakerDAO außerdem neue Münzen zu den akzeptierten Sicherheiten von Maker hinzu, um die Nutzer zu ermutigen, mehr DAI zu prägen.

Die Marktteilnehmer beeilten sich, DAI von Börsen zu kaufen oder über Token-Swap-Protokolle wie Uniswap zu konvertieren, entweder um DAI-Verträge abzuzahlen oder um während des Preisverfalls Stabilität zu finden. (Dies führte dazu, dass das DAI vorübergehend einige Cents über einem Dollar gehandelt wurde.) Um das Angebot anzukurbeln und den Preis wieder auf seine Koppelung zu senken, fügte Maker USDC, die stabile Münze von Coinbase, als Sicherheitsoption hinzu.

Da Maker so großzügig an der Geldpolitik herumbastelt, stellt sich die Frage: Wie dezentralisiert ist DeFi und seine Dappen? Inwiefern unterscheidet sich der Kauf von DAI durch Maker von seinen Nutzern von der US-Notenbank, die Treasuries und Wertpapiere von Banken kauft, um die Liquidität zu erhöhen? Wie der Gründer von Coin Metrics, Nic Carter, entschlüsselte, ist Maker „effektiv ein Currency Board und der Käufer der letzten Instanz für das DAI“.

Doch trotz des Chaos ist die Stimmung unter den Nutzern dem Bericht zufolge weiterhin überwiegend positiv. Und das Ethereum-bezogene Engagement in sozialen Medien ist im 1. Quartal um 11% gestiegen.

Optimismus für die Zukunft ist eine Sache, die Ethereans und Bitcoiners gemeinsam haben, auch wenn DeFi und digitale Goldnarrativen erheblichen Belastungstests unterzogen werden.

Guy Hirsch, Geschäftsführer von eToro US, glaubt immer noch daran, dass das Schicksal des digitalen Goldes von Bitcoin rechtzeitig Früchte tragen wird. Hirsch sagte gegenüber Decrypt, dass Bitcoin, auch wenn der Preis von Bitcoin rückläufig sein mag, immer noch besser abschneidet als sein eng verwandter Cousin auf dem Aktienmarkt, der S&P 500.

Bitcoin entwickelte sich besser als der S&P 500, der im Q1 um 10,45% gegenüber dem S&P 500 fiel, der im gleichen Zeitraum -19,92% verlor„, sagte Hirsch.

„Wir denken, dass die hohe Volatilität von Bitcoin kurzfristig einige dieser Preisbewegungen erklären könnte, aber im Laufe der nächsten Jahre glauben wir, dass die Tatsache, dass es sich um dezentralisiertes gesundes Geld handelt, vielen neuen potentiellen Investoren auffallen wird, und sie werden ihr Portfolio diversifizieren, um Bitcoin als Absicherung gegen Regierungsversagen aufzunehmen.“

Und die Krypto-Erzählungen leben weiter.

SBI Crypto-Aktien von Bitcoin SV nach Halbierung auf 15,28 % gestiegen

Bei einer Tochtergesellschaft des japanischen Finanzdienstleistungsriesen SBI Holdings ist ihr Anteil am Bergbaupool von Bitcoin Satoshi’s Vision (BSV) seit der ersten Halbierung am 10. April gestiegen.

Laut der Kryptowährungs-Informationsseite CoinDance hielt das Kryptowährungs-Bergbauunternehmen Bitcoin Profit letzte Woche etwa 4,4 % der gesamten Aktien von BSV, aber diese Zahlen stiegen am 13. April sprunghaft auf 15,28 %.

Die Halbierung des BSV kommt nur kurze Zeit nach dem Halbierungsereignis der BCH am 8. April und etwa einen Monat vor der Halbierung von Bitcoin, die zwischen dem 11. und 13. Mai erwartet wird.

Die Verbindungen von SBI Holdings zu Craig Wright

Yoshitaka Kitao, Chief Executive Office (CEO) von SBI Holdings, ist bekannt für seine Freundschaft mit Satoshi-Antragsteller Craig Wright, der den BSV unterstützt. Als der BSV jedoch 2018 von Bitcoin Cash (BCH) hart von Bitcoin Cash (BCH) abgespalten wurde, kritisierte Kitao den Schritt und nannte ihn eine „bedeutungslose Spaltung“, die zum Ausstieg der Investoren führen würde.

Kryptogesetze sollen nächsten Monat in Japan durchgesetzt werden

Obwohl SBI Holdings in den letzten Monaten ein gesteigertes Interesse an digitalen Währungen gezeigt hat, wird der registrierte Krypto-Umtausch des Unternehmens in Japan bald mit regulatorischen Herausforderungen konfrontiert sein.

Neue Gesetze zur Regulierung von Kryptowährungen in Japan beginnen sich durchzusetzen. Der Payment Services Act und der Financial Instruments and Exchange Act, zwei der vom japanischen Repräsentantenhaus im vergangenen Jahr verabschiedeten Gesetze zur Regulierung der Kryptotechnik, werden am 1. Mai in Kraft treten.

Chinas älteste Bitcoin Era Börse OKCoin bereitet sich auf den Umzug nach Japan vor

OKCoin, eine der ältesten Börsen in China, setzt seine Expansion im Bereich Krypto-Börsen fort und gibt am 30. März bekannt, dass die Lizenz in Japan offiziell gesichert wurde.

OKCoin hat diesen Tag mit Bitcoin Era erwartet

Gemäß seiner Ankündigung hat OKCoin Japan seine Bitcoin Era Registrierung beim Kanto Local Finance Bureau abgeschlossen. Nach Angaben hier des Unternehmens ist OKCoin damit die erste internationale Börse, die über das offizielle Antragsverfahren in Japan eine Bitcoin Era Lizenz für den Austausch von Kryptowährungen erhalten hat.

OKCoin Japan sagte, dass es sich seit seiner Gründung im September 2017 darauf vorbereitet hat, in der Lage zu sein, einen Geschäftsrahmen zu erreichen, der dem japanischen Recht entspricht. OKCoin Marketing Manager fügte hinzu, dass:

„OKCoin möchte von der japanischen Behörde Anerkennung in Bezug auf ihre eigenen Technologien, Produkte, Teams, Compliance- und Regulierungssysteme und internen Managementsysteme usw. erhalten. Auf diese Weise erhalten sie schließlich die Genehmigung der Lizenz.“

Bitcoin

OKCoin baut seit 2013 seine globale Präsenz aus

OKCoin hat seinen offiziellen Hauptsitz in San Francisco und verfügt über eine Reihe von Niederlassungen weltweit, darunter Malta .

Die OK Group hat ihre Geschäftsbasis in China, den USA, Europa, Malaysia und den Philippinen seit ihrer Gründung im Jahr 2013 erweitert. Mit der Expansion in Japan wird das Blockchain-Unternehmen laut OKCoin weltweit über 1.000 Mitarbeiter beschäftigen.

Bevor der Austausch von OKCoin Japan offiziell gestartet wird, können sich Benutzer jetzt vorab registrieren, indem sie die Hauptseite des Unternehmens besuchen, um ein Konto zu erstellen. Es wird den japanischen Yen unterstützen und sich mit wichtigen Krypto-Assets befassen, darunter BTC, ETH, ETC, LTC und BCH.

Wie Cointelegraph bereits berichtet hat , hat OKCoin Anfang dieses Monats die Unterstützung für den singapurischen Dollar hinzugefügt. Nach dem US-Dollar und dem Euro ist es die dritte von OKCoin unterstützte Fiat-Währung.

IT-Unternehmen hilft Gesundheitsdienstleistern bei der Bekämpfung von Crypto Ransomware inmitten von Coronavirus

Während die neuartige Coronavirus-Krise anhält, bietet ein Cybersicherheitsunternehmen Gesundheitsdienstleistern, die Opfer von Ransomware sind, die Kryptowährung erfordert, kostenlose Hilfe an.

Laut einer Ankündigung vom 18. März hat sich das Cybersicherheitsunternehmen Emsisoft mit dem Incident-Response-Unternehmen Coveware zusammengetan, um Gesundheitsdienstleistern kostenlosen Zugang zu Ransomware-Diensten zu ermöglichen.

Die Initiative zielt darauf ab, die betroffenen Organisationen in kürzester Zeit einsatzbereit zu machen, um die Auswirkungen auf die Patientenversorgung auf ein Minimum zu reduzieren.

„Ein perfekter Sturm“

Nach Angaben des Unternehmens haben Ransomware-Angriffe einen saisonalen Aspekt, wobei die Anzahl dieser Vorfälle in den Frühlings- und Sommermonaten stark ansteigt. Emsisoft schlägt außerdem vor, dass der Anstieg in diesem Jahr aufgrund potenzieller Systemschwachstellen, die durch die hastig eingeführten Remote-Arbeitsumgebungen und den Personalmangel verursacht werden, stärker als gewöhnlich ausfallen könnte.

Brett Callow, ein Emsisoft-Bedrohungsanalyst, sagte gegenüber Cointelegraph, dass der Angriffsvektor bei der überwiegenden Mehrheit der Ransomware-Vorfälle eine E-Mail oder eine nicht ordnungsgemäß gesicherte Fernzugriffslösung ist, und fügte hinzu:

„Wir erwarten eine Zunahme von Ransomware-Vorfällen, die deutlich über den typischen saisonalen Spitzen liegen könnten und leider mit dem Höchststand von COVID-19 zusammenfallen könnten. Ein perfekter Sturm. “

Ende letzten Jahres veröffentlichte Emsisoft einen Bericht, in dem behauptet wurde, dass 2019 mindestens 764 Gesundheitsdienstleister von Ransomware betroffen waren. Jetzt schlägt das Unternehmen vor, dass solche Angriffe angesichts der anhaltenden Pandemie „das Gleichgewicht stören und zu einem erheblichen Verlust an Leben führen könnten“.

Da die Einsätze höher als üblich sind, bieten die Unternehmen kostenlos technische Analysen zur Entwicklung von Ransomware und Entschlüsselungswerkzeugen an. Als letztes Mittel umfassen die kostenlosen Dienste auch Lösegeldverhandlungen, Transaktionsabwicklung und Verwaltung der Wiederherstellung von Zahlungsdaten nach Lösegeld mit einem benutzerdefinierten Entschlüsselungstool.

Bitcoin

Ransowmare’s Beziehung zu Bitcoin

Ransomware ist ein wachsendes Risiko in einer Wirtschaft, die für die Bereitstellung von Waren und Dienstleistungen immer mehr auf Technologie angewiesen ist. In einer kürzlich abgehaltenen Sitzung untersuchte der Senat der Vereinigten Staaten neue Maßnahmen zur Verbesserung der Cybersicherheitsmaßnahmen für die innere Sicherheit, einschließlich der Bekämpfung von Ransomware.

Vor kurzem begann eine Gruppe besonders opportunistischer Hacker, Ransomware zu verbreiten, indem sie behaupteten, dass die von ihnen gesendete Software Informationen über die Verbreitung des Coronavirus liefert.

Mike Novogratz: Woher kommt das Bitcoin-Push-Geld?

Während sich der Bitcoin-Preis im Bereich von 8.700 USD bewegt, versucht der bekannte Bitcoin-Bulle Mike Novogratz, den Grund für diesen plötzlichen BTC-Preisanstieg herauszufinden.

Kennt der Gründer von Bitcoin Cycle die Antwort?

Am Montag, dem 13. Januar, stieg der Preis für das Bitcoin Cycle Flaggschiff der Kryptowährung auf 8.500 USD, gleichzeitig mit der Nachricht, dass CME mit dem Handel mit Bitcoin Cycle Optionen begonnen und die Bitcoin Cycle Ergebnisse der BTC-Futures auf Bakkt am ersten Tag überwunden hatte.

Zur Zeit der Drucklegung liegt Bitcoin auf dem Niveau von 8.700 USD. Der prominente Bitcoin-Bulle und Chef der Galaxy Digital Crypto Bank hat auf Twitter eine Diskussion über die Faktoren angestoßen, die den BTC-Preis in die Höhe getrieben haben.

Der Gründer der Agentur Messari, Ryan Selkis, bot der Crypto-Community heute die Möglichkeit, ein Thema zur Diskussion zu stellen. Er hat gefragt:

„Was soll ich heute Morgen schreiben?“

Viele Leute, darunter auch Mike Novogratz , kamen herbeigeeilt , um Ratschläge zu erteilen , woher das neue Geld kommt, das den BTC-Preis nach oben treibt .

In dem Kommentarthread schlugen viele Benutzer ihre eigene Meinung vor und nannten verschiedene Auslöser – von institutionellen Investoren bis zum Kartell.

Bitcoin

Erik Voorhees, CEO von ShapeShift, erklärte, dass ein Preisanstieg nicht durch den Zufluss neuer Barmittel verursacht werden muss

Neben anderen Anfragen als Antwort auf die Worte des Messari-CEO ‚Was soll ich heute Morgen schreiben?‘ Gab es heute ein paar Top-Themen für die Crypto-Community.

Eines war das ewige (es scheint) Argument, warum „Ethereum Ripple / Tron / EOS unterlegen ist“. Es kam von Bitcoiner und ‚Tron Troll‘ Udi Wertheimer – er schlug vor, dass Ryan Selkis darüber schreibt, ‚warum Ripple besser ist als Ethereum‘.

Neulich bot Justin Sun, CEO von Tron, Wertheimer 1 Million TRX an, um den Ruf von Tron in den sozialen Medien zu verbessern.

Eine weitere relevante Anfrage kam von Forbes-Mitarbeiter Biser Dimitrov – er bat um eine Erklärung für die aktuelle Pumpe des BSV-Preises. Zum Zeitpunkt des Schreibens weist die Münze einen Anstieg von fast 52 Prozent auf.

Abonnieren Sie U.Today auf Facebook und informieren Sie sich über die neuesten Nachrichten, Geschichten und Preisvorhersagen zu Kryptowährungen.